EnEff Logo


EnEff heißt Forschung für Energieeffizienz. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert hierbei verschiedene Forschungsinitiativen:

Die Förderschwerpunkte im Bereich energieoptimierte Gebäude und Quartiere werden in der Forschungsinitiative ENERGIEWENDEBAUEN zusammengefasst. Der Gebäudebereich hat mit Blick auf die Erschließung von Effizienzpotenzialen und die Integration erneuerbarer Energien im Wärmesektor eine Schlüsselrolle im Prozess der Energiewende. Gebäude und Städte übernehmen zunehmend einen wachsenden Anteil an der bedarfsnahen, dezentralen Bereitstellung von Wärme, Kälte und Strom. Dabei gewinnt das systemische Zusammenwirken von Gebäuden, Quartieren und Energieinfrastruktur an Bedeutung. Mehr dazu unter www.projektinfos.energiewendebauen.de.

Mit der Forschungsinitiative „Kraftwerkforschung - Forschung für neue Kraftwerksgenerationen“ wird die große Auswahl der Möglichkeiten für die optimale Stromversorgung aufgezeigt und in beispielhaften Pilotprojekten demonstriert. Themen sind unter u. a.: effiziente Generatoren, Turbinentechnik, effiziente Gas- und Kohlekraftwerke, CO2 abtrennen und lagern, Dampfkraftwerke, Druckluftspeicher u.v.m. Weitere Infos unter www.kraftwerkforschung.info.

„EnEff:Industrie“ steht für die Forschungsinitiative „Energieeffiziente Energieanwendungen in Industrie und Gewerbe“. Hier werden innovative Konzepte, Prozesse, Verfahren und Technologien für industrielle und gewerbliche Anwendungen entwickelt und optimiert. Dabei gilt es die Potenziale zur Einsparung von Energie, Material und Kosten zu nutzen. Weitere Infos unter www.eneff-industrie.info.

Die Forschungsinitiative „Energiespeicher“ des BMWi und BMBF ist 2011 gestartet mit dem Ziel, den Ausbau Erneuerbarer Energien zu beschleunigen. Unterstützt werden Forschungsvorhaben für den Einsatz von Speichertechnologien für Strom, Wärme und andere Energieträger. Mehr dazu unter www.forschung-energiespeicher.info.

Mit der 2013 gestarteten Forschungsinitiative „Zukunftsfähige Energienetze“ des BMWi und BMBF soll die Modernisierung, die Flexibilisierung und der Ausbau der Netze im europäischen Strombinnenmarkt mit innovativen Ansätzen unterstützt werden. Weitere Infos unter www.forschung-stromnetze.info.